Dreimond – Das verlorene Rudel

ISBN: 9789963727209 (.epub)

5,99 EUR (E-Book)
15,99 EUR (P-Book)

 

Inhalt

Liebstein ist ein abgelegenes Dorf, in dem langsam aber sicher die Moderne Einzug hält und den alten Glauben an Zauberwesen und Geister verdrängt. Nur eine will das nicht hinnehmen: Fiona. Kein Wunder, dass man sie im Dorf für seltsam hält.

Eine Vollmondnacht ändert alles. Drei riesige Wölfe zieht es auf ihrem Beutezug in das alte Dorf. In höchster Gefahr gewährt Fiona den heranstürmenden Tieren Unterschlupf und rettet ihnen damit das Leben. Am nächsten Morgen sieht sie sich am Ziel ihrer Träume. Anstatt der Wölfe erwachen neben ihr drei imposante Männer: Lex, Carras und Serafin.
Darf sie den geheimnisvollen Gestaltwandlern vertrauen? Mehr und mehr Dörfler schöpfen Verdacht und der nächste Vollmond zieht gewaltige Feinde in das Dorf – ein gefürchtetes Wolfsrudel, das es auf Serafin und seine Gefährten abgesehen hat.
Hineingezogen in die gefährliche Welt der Wölfe, in einen Kampf um Macht und Freiheit, muss Fiona sich nun behaupten, denn sie wird niemals zulassen, dass jemand ihren neuen Freunden etwas antut, zumal einer von ihnen heimlich ihr Herz erobert hat.

meinung

Eine wundervolle Geschichte um das kleine merkwürdige alleinlebende Mädchen Fiona und ihre ungeplanten Besucher Serafin, Lex und Carras.

Fiona hat schnell mein Herz erobert, mit ihrer frischen unbedarften Art. Zumal sie noch an Zauberwesen glaubt. Das macht sie mir gleich noch sympathischer. 😉 Allerdings wird sie aufgrund dessen von den Dorfbewohnern nicht wirklich akzeptiert, sondern eher ausgegrenzt.

Aber die Kleine hat echt Schnitt. Mit ihren 15 Jahren kann sie sich allein behaupten und läßt sich nicht unterkriegen.

Am schönsten wird es als dann auch noch die Wölfe Serafin, Lex und Carras bei ihr Unterschlupf finden. Die drei können unterschiedlicher nicht sein und passen trotzdem perfekt zueinander – und zu Fiona.

Ich dachte anfangs Fiona wäre ein kleines unscheinbares Mädchen. Was aber steckt wirklich alles in ihr? Ist sie wirklich so unbedarft wie Viola mich anfangs glauben läßt?

Viola hat wirklich einen tollen Schreibstil und verzaubert dadurch den Leser. Wenn ich abends nicht müde geworden wäre – ich glaub ich hätte bis früh durchgelesen um das Ende (?) der Geschichte zu erfahren.

Ja, das Ende. Mein Gefühl sagt mir ja, daß es da eine Fortsetzung geben wird. Ob ich damit recht habe? Ich hoffe es sehr, denn ich möchte noch mehr von Fiona, Serafin, Lex und Carras hören!

 

Bewertung

Also für Freunde von Gestaltwandlern ist das Buch wirklich mehr als lesenswert. Auch wer (fast) durchweg unter Spannung stehen oder etwas Romantik dabei haben will sollte definitiv nicht an dem Buch vorbeigehen.

Einfach top das eBook!!!

★★★★★
5/5

autorin

 Hinter dem Namen Viola L. Gabriel steht das Autoren-Trio Viola Schmidt, Leonard Schmidt und Gabriela Schmidt. Nach der Idee der (inzwischen) 23-jährigen Viola taten sich die Mutter und der 19-jährige Bruder mit ihr zusammen, um zwei Jahre lang gemeinsam zu recherchieren und zu schreiben. Inspiration war immer wieder ihr Hund Remus.
Viola Schmidt studiert seit 2010 „Theater und Medien“ an der Universität Bayreuth. Sie schreibt mit Begeisterung für Film und Theater und ist Gewinnerin zweier Drehbuchpreise für Jugendliche. Leonard Gabriel Schmidt hat gerade sein Abitur gemacht und steht nebenbei als Sänger und Gitarrist mit seiner Band „Lot“ und bei Musicalproduktionen auf der Bühne. Gabriela Schmidt absolvierte ein Studium der Literaturwissenschaften, ist Mitarbeiterin in einer PR-Agentur und Mutter von vier Kindern.
Die „Dreimond“-Saga ist das erste Buchprojekt im Familienteam.
Mehr Infos unter www.facebook.com/ViolaLGabriel

blanvalet

 

 

Ich danke bookshouse, daß ich das eBook „Dreimond – Das verlorene Rudel“ für sie rezensieren durfte!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu