⟨Interview⟩ Mira von „Mira Magica“

Heute habe ich einen ganz besonderen Gast zum Interview und ich bin schon ganz aufgeregt. Mira aus „Mira Magica“ hat zwischen lauter Lernen Zeit für mich gefunden. Zu meiner Überraschung hat sogar Vigil sie mit hierher begleitet.
Danke Dir Mira, dass du die Zeit für mich gefunden hast. Bist du auch so aufgeregt wie ich?
Hallo, Bella. Danke für die Einladung. Eigentlich bin ich nicht besonders aufgeregt. Na ja, vielleicht ein bisschen. Immerhin ist das mein erstes Interview.
Und euch möchte ich natürlich auch sehr herzlich begrüßen verehrter Vigil. *verneig*
Seid gegrüßt. Es erfreut mich, Eure Bekanntschaft zu machen.
Mira, wie geht es dir jetzt so zur Weihnachtszeit? Bei dir geht es ja hoch her in letzter Zeit?
Oh, ja. Das kannst du wirklich laut sagen.
Okay. Fangen wir also mal an. *smile*
Vielleicht magst du ja erstmal selber was über dich erzählen?
Hm, was gibt es da zu erzählen … Ich bin sechzehn und gehe noch zur Schule. Das kann manchmal ganz schön ätzend sein, nebenbei gesagt.
Außerdem ist es echt schwierig im Moment, alles unter einen Hut zu bringen. Schule, Hausarbeiten, lernen, lernen und nochmals lernen. Ist nicht gerade weniger geworden, seit ich Vigil kenne. Manchmal hab ich das Gefühl, mein Kopf müsste bald platzen, so viel wie dort hineingestopft wird.
Ohje, du Arme!
Wie ist es auf dem Gymnasium so für dich?
Es wäre einfacher, wenn da nicht die ganzen Verbote wären. Mit niemandem darf ich über die Sachen reden, die Vigil mir zeigt, und das nervt echt.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass die andern in der Klasse denken, mit mir stimmt irgendwas nicht. Na ja, ein bisschen haben sie ja auch recht damit. Seit ich dann noch so viel für Vigil – also nicht für ihn, sondern für den ganzen magischen Kram lernen muss, hab ich manchmal richtig Bammel, dass ich das Abi nicht schaffe.
Also das glaube ich nicht. Das wirst du bestimmt schaffen. 😉
Ich war ja ganz neidisch als du Kiki – öhm, sorry – Vigil gefunden hast. Also Vigil – echt Kompliment an euch, dass ihr euch gerade in eine weiße Katze verwandelt hast. Ich war total begeistert!
Ich danke Euch.
Als Vigil in Gestalt der Katze auf einmal mit dir sprach, was ging dir da so im Kopf rum?
Gute Frage. So genau weiß ich das gar nicht mehr. Ich war auf jeden Fall geschockt. Und dann hab ich auch irgendwann gedacht, dass ich verrückt werde, weil er nur gesprochen hat, wenn wir alleine waren. Damals wusste ich ja noch nicht, warum.
Vigil, wieso habt ihr euch gerade die Gestalt einer weißen Katze ausgesucht?
Nun, Ihr müsst wissen, dass mir nicht gegeben ist, die Gestalt zu wählen. Einem jeden unserer Art ist es möglich, zwischen derjenigen Form eines Tieres und der ursprünglichen zu wechseln. Welches Tier dies ist, wird selbst uns erst bei der ersten Verwandlung offenbar.
Mira, wie schwer fiel es dir, deine Freundinnen nicht mit ins Vertrauen ziehen zu können?
Am Anfang fand ich es nur etwas blöd, aber inzwischen – entschuldige den Ausdruck – kotzt es mich an. Ich muss ständig rumlügen und Ausreden erfinden, was schon ein paar Mal gehörig in die Hose gegangen ist. Ich weiß ja, dass es sein muss, aber ich wünsche mir fast jeden Tag, wenigstens meine besten Freundinnen und meine Familie einweihen zu können. Sie würden es bestimmt verstehen. Hoffe ich …
Du hast sehr viel dazulernen müssen, Mira. Und das neben dem ganzen Stoff aus der Schule. Hast du eigentlich nie dran gedacht, das ganze aufzugeben?
Die Schule? Ne, Spaß beiseite. Sicher ist es viel, was ich machen und lernen muss, manchmal auch zu viel. Aber wenn man mal ehrlich ist, habe ich keine Wahl, glaube ich. Die letzten Wochen haben mir ganz schön deutlich gemacht, wie gefährlich das mit der Magie und so alles sein kann. Da bin ich dann doch lieber vorbereitet.
Ich will nicht zu viel von deiner Geschichte verraten, aber eines interessiert mich auf alle Fälle brennend und ich denke meine Leser auch. Wie denkst du heute über Luisa?
Das ist etwas schwer zu beantworten, ohne dass ich dir und deinen Lesern zu viel verrate. Ich hoffe, du bist mir nicht böse, wenn ich dazu lieber schweige. Auch wenn es mir schwerfällt.
Nein, ich bin dir nicht böse. *schmunzel* So ging es mir ja auch, als ich mich für das Interview heute vorbereitet habe.
Vigil, wie zufrieden seid ihr mit eurer Schülerin?
Nun, Mira ist eine hoch begabte Schülerin. Doch ich gebe zu bedenken, dass ihr noch ein weiter Weg bevorsteht, bis sie jene Dinge erlernt hat, die sie zu erreichen im Stande ist.
Was denkt ihr, wird sie mal eine ganz große Magierin?
Dessen bin ich gewiss. Ich werde mich darum bemühen, ihr ein guter Begleiter auf diesem Wege zu sein.
Das werdet ihr ganz bestimmt sein.
Ich weiß ihr habt nicht so viel Zeit und müsst gleich zum nächsten Termin. Aber das müsst ihr noch verraten. Wird es von euch noch mehr zu lesen geben?
Weißt du, in meinem Leben passiert im Moment so viel, dass ich mich nicht wundern würde, wenn die Geschichte noch weitergeht. Aber vielleicht ist die nächste Zeit bei mir ja auch so langweilig, dass es erst in einem Jahr oder später wieder was zu berichten gibt. Ich kann leider nicht in die Zukunft sehen. *lach*
Möchtet ihr abschließend noch etwas zu meinen Lesern sagen?
Klar! Liebe Leser, ich finde es toll, mal selbst ein bisschen von mir erzählen zu dürfen. Sonst macht das ja immer wer anders. Ich hoffe, dass euch meine Geschichte Spaß gemacht hat, und wenn das so ist, freue ich mich, wenn ihr sie euren Freunden und deren Freunden und … na ja, allen eben weiterempfehlt.
Ich bedanke mich von ganzem Herzen für das tolle Interview und wünsche euch für die Zukunft alles Gute und zusammen viel Spaß!
Danke!

Gern geschehen. Hat viel Spaß bei dir gemacht.

Seid gedankt, junge Frau, für die Gelegenheit.

 

Die Zeit mit Mira und Vigil war leider viel zu schnell rum. Aber so ist es eben leider. Ich wünsche den beiden auf jeden Fall für die Zukunft nur das Beste!

Wer die beiden noch etwas mehr kennenlernen möchte, sollte sich nicht das Buch entgehen lassen!

mira magica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu