Fiona Schwarz – Die Puzzleschreiberin

Fiona Schwarz - Gefährten des Mondes

Was habt ihr nicht alles schon über Fiona Schwarz´ Buch „Gefährten des Mondes“ erfahren! Es waren so tolle Beiträge. Heut sollt ihr nun bei mir etwas über über die Autorin selbst erfahren, denn auch die Autorin hinter dem Buch ist wichtig. Schließlich gäbe es ohne sie die Geschichte nicht. 😉

Fiona SchwarzFiona Schwarz

Bevor Fiona anfing zu schreiben war ihr Leben nicht so schön – wie sie selber sagt. Dafür aber wesentlich terminärmer und schlafreicher. 😉

Die Anfänge

Angefangen hat alles an Fiona´s Geburtstag 2013.

Fiona hatte eigentlich schon immer eine lebhafte Fantasie – die ihre Eltern so manches Mal in die Verzweiflung trieb. Allerdings fing sie erst spät an, die Geschichten, welche ihr im Kopf rumspukten, aufzuschreiben.

Die Idee zu ihrer Magie des Mondes-Trilogie entstand in einem der zahlreichen Kroatienurlaube. Inspiriert von den Krka-Wasserfällen und dem dortigen wunderschönen Nationalpark schrieb sie irgendwann das erste Buch.

Nie und nimmer hätte sie dabei dran gedacht, dies auch zu veröffentlichen. Wären nicht durch Zufall einige Freunde und Bekannte auf ihre Geschichten aufmerksam geworden und haben sie dann überredet es doch mal zu probieren. So kam der Stein ins Rollen.

Seit ihrer ersten Veröffentlichung hat sich einiges für sie geändert. Zum einen

Ich bin nun süchtig danach =)

Vor allem gefällt es ihr von Lesern ein wertschätzendes Feedback zu bekommen – egal in welcher Form.

Eines hätte sie allerdings sehr gern vorher gewusst …

… dass die Protas manchmal sturer sind als man es gerne hätte und auch nachts ein Eigenleben entwickeln das man unbedingt aufs Papier bringen muss… Der daraus resultierende Schlafmangel ist manches mal schon gigantisch 😀

Fiona Schwarz - Cover

Das Autorenleben

Mittlerweile bedient Fiona mehrere Genre´s. Unter Fiona Schwarz schreibt sie hauptsächlich romantische Fantasy und Paranormal Romance Bücher. Dann gibt es noch Amy S. Devin – zu ihr gehört u.a. ein Projekt das mehr dem Erotik Genre angehört. Und zusammen mit ihrer allerbesten Betaleserin und Autorenfreundin Regina schreibt sie derzeit unter dem Pseudonym J. C. Collins an einem Mix aus Thriller, Erotik und Liebesgeschichte.

Am liebsten schreibt sie im Urlaub, wo sie auch die besten Ideen bekommt. Allerdings gibt es davon zu wenig. Von daher schreibt sie abends zu Hause wenn alle anderen Pflichten versorgt sind.

Dabei bezeichnet Fiona sich selbst als Puzzleschreiberin.

Recherche hat sie bis jetzt nicht gebraucht.

Im Durchschnitt benötigt sie ca. ein halbes Jahr für ein Buch – je nachdem wie sie zu Schreiben kommt. Sie ist eben keine Vollzeitschreiberin. Immer besteht ihr Alltag auch aus Teilzeitschulung, Betreuung ihres Sohnes und immer wieder Hausarbeiten und dergleichen. Daher bleiben ihr nur die Abende für ihr

schreibsüchtiges Hobby

Das Schreiben

Wenn Fiona neue Charaktere entstehen lässt orientiert sie sich selten an Personen im Umfeld. Aber es kommt doch ab und an vor.

(Insbesondere bei Namen für die Bösewichte)

Für ihre Idee der Traumflüstersaga sind allerdings Namen mit Bedeutung geplant.

Auch biografische Elemente kommen ab und an mal wieder vor. Welche das sind? Tja, da müsst ihr ihre Bücher lesen und sie kennenlernen um das heraus zu bekommen. 😉

Fiona sagt sie ist eine Puzzleschreiberin. Aber im Verlaufe des Interviews gab sie auch zu, dass sie eine sehr gefühlvolle Schreiberin ist. Wenn sie eine traurige, witzige oder spannende Stelle schreibt fühlt sie durchaus mit. Und dann kann es auch schonmal passieren, dass sie mitweint und das den restlichen Abend die ganze Zeit mit sich rumträgt.

Hat sie ein Buch beendet stürzt Fiona sich meist gleich wieder in das nächste Schreibabenteuer. Naja, manchmal auch schon bevor sie das vorherige Buch beendet hat. *lach* Sie ist eben echt süchtig! 😉

Aber sie hat auch sehr hohe Qualitätsansprüche an ihre Bücher und sich selbst. Schon allein um dem Niveau eines Verlagsbuches so nah wie möglich zu kommen. Deshalb stehen am Ende dann erstmal ein professionelles Lektorat, eine Überarbeitung, ein Korrektorat, (sofern es nicht schon geschehen ist) ein professionelles Coverdesign, Drucksetzung und schließlich auch eine anschauliche Ebookerstellung/Druckbuchsetzung auf dem Plan bevor sie es in die weite Welt der Bücher entlässt. Na wenn das keine Qualitätsansprüche sind – dann weiß ich auch nicht. *thumbup*

Dass ihr erstes Buch veröffentlicht wird – der Gedanke kam erst später. Nämlich als das Selfpublishing immer bekannter und beliebter wurde.

Apropos Selfpublishing – warum eigentlich kein Verlag? Am Anfang hat Fiona das probiert. Aber das es nicht so geklappt hat und sie auch lieber ihr eigener Chef ist, hat sie sich irgendwann an das Experiment Selfpublishing gewagt und es bis heute nicht bereut. Auch wenn es am Anfang einige Stolpersteine und Böhmische Dörfer gab – aber es macht ihr so viel Spaß dass sie es nicht mehr missen möchte.

So verwundert es mich auch nicht als Fiona mir erzählt dass noch etliches in Planung ist – abgesehen davon, dass sie mehr Ideen im Kopf hat, als sie schreiben kann:

* Anakin – Die Traumflüstersaga (Fiona Schwarz)

* Sternensamt – Verliebt im Gewebe der Zeit (Fiona Schwarz)

* Enticing Passion – Gefährliche Versuchung (Amy S. Devin)

* Zwischen Verzweiflung und Liebe (J.C.Collins) – das Gemeinschaftsprojekt mit Regina

Fiona Schwarz - Cover Demnächst

Bei all diesen wundervollen Geschichten sind ihr natürlich auch die Rezensionen sehr wichtig.

Eigentlich ist es mir egal ob eine „gute“ Rezension 3, 4 oder 5 Sterne hat solang sie konstruktiv ist und man mitgeteilt bekommt warum dem Leser das Buch so gut gefallen hat oder was gefehlt hat… Dabei ist der Schreibstil halt wirklich immer sehr individuell.

 

Was ich nicht leiden kann, ist eine schlechte Rezension die völlig unkonstruktiv ist.

Fiona´s Tipps an unsere Jungautoren 😉

Mhm… spontan ohne konkrete Frage weniger…

 

Nur den sehr pragmatischen Hinweis, dass man es nicht jedem Leser recht machen kann. Es ist nicht die Aufgabe eines neuen Autors so supertoll zu schreiben wie das eigene Vorbild oder weiß der Kuckuk wer, sondern wie man selbst.

 

Im Moment bin ich auch ehrenamtlich für Author Wing tätig und unterstütze eine sehr liebe und tallentierte Jungautorin auf dem Weg zu ihrem ersten Buch im SP. Sobald mein Küken (ich muss sie einfach mal so nennen weil es ein passender Vergleich ist – bitte entschuldige Kerstin) dann bereit ist flügge zu werden, erfährt man auf meiner Facebookseite mehr.

Was Fiona auch richtig toll findet ist Leser auf den Buchmessen zu treffen die einen

… ganz schrecklich süß nach Autogrammen und Fotos fragen. Das ist sooo verrückt, da man sich selbst nicht berühmt genug dafür vorkommt, aber gleichzeitig sooo toll…. Ebenso liebe Karten von Lesern zu Ostern, Weihnachten oder dem eigenen Geburtstag.

Für die Zukunft wünscht sie sich nix materielles. Ihr liegt Gesundheit für alle, Glück und ein langes Leben sehr am Herzen. Besonders um noch ganz viele tolle Geschichten schreiben zu können.

(Naja aber ein Bestseller wäre auch nicht schlecht 😉 )

Übrigens haben auch Autoren/innen Vorlieben beim Lesen. 😉

… ich habe einige Autoren (die meisten aus dem SP) die ich schrecklich gerne und auch regelmäßig lese. Das sind Lisa Skydla, Anna Winter, Nica Stevens, Marah Woolf, Emma J Stanley, A.J.Blue, Talira Tal, Vincent Schlecht, Kerstin Pflieger, Sven Rübhagen, Jannes C. Cramer, Laura Broschat, Amanda Frost, Carina Müller, Lara Greystone und und und und….

Fiona´s letzte Worte für heute

Dir ein ganz herzliches Dankeschön für die Teilnahme an der Blogtour, das Interview und auch die Rezension (wie auch immer sie ausfallen mag) und allen Leser(innen) die neugierig wurden ganz viel Freude mit meinen Büchern.

Liebe Fiona, es hat mir total Spaß gemacht dich auszuquetschen. Ich hoffe du hast jetzt nicht all zu viele Löcher im Bauch. 😉

Für die Zukunft wünsche ich dir, mir und allen Lesern weiter so supertolle Geschichten und ganz dolle viel Erfolg! <3 <3 <3

 

Na! Hat euch das Interview gefallen? Haben wir euch auch schön neugierig auf Fiona´s Bücher gemacht? Dann huscht doch fix mal beim großen A vorbei. 😉

Und ich dürft ihr euch natürlich die wundervolle Geschichte Gefährten des Mondes schnappen (einfach auf das Bild klicken 😉 )

Gefährten des Mondes

So! Nun dürft ihr endlich eure Chance auf einen supertollen Gewinn nutzen! Was es zu gewinnen gibt?

Platz 1
1 Print Gefährten des Mondes

Platz 2 – 3
je 1 eBook Gefährten des Mondes

Platz 4
1 Tasche

Platz 5 – 9
je 1 Postkartenset

Ihr könnt an jedem Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Ich möchte heute ganz simpel von euch folgendes wissen:

Was reizt euch am meisten an Fiona´s Trilogie? 😉

Teilnahmebedingungen

– Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
– Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
– Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
– Keine Haftung für den Postversand
– Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland (nach Österreich und in die Schweiz fallen Versandkosten von 2,45 € an)
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
– Das Gewinnspiel läuft vom 30.05.2016 bis zum 06.06.2016 um 23:59 Uhr.
– Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von drei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
– wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an nalas.blog@gmail.com senden

Nun bleibt mir nur noch euch viel Glück zu wünschen und viel Spaß in der Welt von

Gefährten des Mondes

Hier nochmal der Tourfahrplan für euch 😉

Tourfahrplan Gefahrten des Mondes

NadineDoreenNadjaAnastasiaJeanetteNadine – ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu