EVENTS | Leipziger Buchmesse 2015 – Freitag Teil 1

So lange geplant, gefreut und gegen die Erkältung gekämpft um ja nicht die Leipziger Buchmesse 2015 zu verpassen und nun … nun ist es schon wieder vorbei. Es war so wahnsinnig schön.

Aber mal der Reihe nach. 😉

Freitag der 13.03.2015, 6:00Uhr, der Wecker klingelt. Nix wie raus aus den Federn, es ist LBM angesagt! In Ruhe bei einem Kaffee munter werden und dann macht mir meine Lilly schon die Haare. Sie wollte mir unbedingt zwei französische Zöpfe machen. Tja, warum nicht? So konnte ich noch ganz in Ruhe meinen zweiten Kaffee trinken. *grins*

Dann schnell die Kinder Richtung Schule gebracht und beim Bäcker noch paar Brötchen geholt.

Schon ging´s los auf die Autobahn. Und das wo ich absolut kein Autobahn-Fan bin. Aber irgendwie mussten wir ja nach Leipzig kommen. 😉 Die Fahrt war echt nervig. Eine Waschküche war ein Dreck gegen den Nebel der herrschte.

Nach etwas über ´ner Stunde sind wir angekommen. Erste Überraschung – Lani durfte nicht mit auf den Presseparkplatz fahren da sie ja keine Presse war. Hmm. Also müssen wir uns dann irgendwie treffen.

Meinen Pressepass hatte ich ja schon Wochen vorher per Post zugeschickt bekommen.

Mein erster Weg führte mich zur Vorabakkreditierung um dort meinen Pressepass aktivieren zu lassen und meine Parkkarte, einen großen Plan von der Messe, den Messekatalog „Who´s who“ und das Programmbuch abzuholen.

Dann stand ich erstmal am falschen Eingang und hab auf Lani gewartet. Sie musste ja durch den normalen Besuchereingang. Wenn man allerdings noch nie auf der Messe war und total aufgeregt ist … ich stand halt am falschen Eingang. *lach*

Glücklicherweise stand ich nicht ganz neben der Spur und hab´s mitbekommen. Also ab durch den ganzen Pressebereich und hinein ins Geschehen. Als erstes kam ich zur

Halle 1 – Die Halle für alle Manga-Fans

Der Andrang war selbst für einen Freitag schon recht groß. Das hätte ich ja so nicht vermutet.

Dort habe ich dann auch endlich Lani getroffen und wir konnten zusammen zu meinem ersten wichtigen Termin gehen.

Die Hallen sind durch tolle, verglaste Gänge miteinander verbunden.
 photo IMG_0169_zpsjwdytiwg.jpg

Und immer wieder traf man Cosplayer. Da konnte ich einfach nicht dran vorbeigehen. Sehen die beiden nicht einfach toll aus?
 photo IMG_0170_zpsnacifllz.jpg
 photo IMG_0171_zpscviknsnt.jpg

Und wieder stand ich bisschen neben der Spur. Oh Mann! Wir wurstelten uns fleißig in Richtung Halle 4 – bis ich stutzte. ›Warte mal Lani! War das jetzt wirklich Halle 4???‹ Schnell auf meinem Zeitplan geschaut und festgestellt, dass wir in Halle 5 mussten. *vordiestirnklatsch* Also wieder durchgewühlt.

Endlich sind wir angekommen. Wo? Bei der

Lesung von Jannes C. Cramer „Die Frauenkammer“ und Michael Linnenmann „Scheinwelt“

Also die Jungs waren definitiv gut drauf – wie unschwer zu erkennen ist. *lach*

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Mikrofon ging es dann pünktlich 10:15Uhr mit der Lesung los.

Als erstes las Jannes C. Cramer aus seinem Buch „Die Frauenkammer„. Er ist ein ruhiger Leser und hat sich selbst, nachdem gegenüber die Autorenarena mit ihrem Programm anfing und recht laut war, von dem Lärmpegel nicht aus der Ruhe bringen. Er hat genau die richtigen Stellen aus dem Buch ausgesucht um mich neugierig zu machen.

Und hey! Er hat auch ab und an gelächelt! – Sorry Jannes, das musste ich hier einfach erwähnen. *frechgrins*

Übrigens war Jannes´ Partnerin auch mit dabei. Ihr war es absolut anzusehen, wie stolz sie auf ihren Jannes ist. Das fand ich sooooo toll! ♥︎

Auch Michael Linnemann hielt von Anfang an die Spannung. Er las aus seinem Buch „Die Scheinwelt“ vor. Ich musste bei ihm öfters schmunzeln. Warum? Er war voll in der Geschichte drin. Es war toll!

Danach konnte man sich noch die Bücher signieren lassen. Jannes und Micheal haben die Stifte glühen lassen.

Das ich mir die beiden Bücher inklusive Signierung nicht habe entgehen lassen, ist ja wohl mehr als logisch! Und ja, selbst bei diesem Foto hatten wir unseren Spaß. *lach*

Vor der LBM habe ich mir übrigens noch Jannes´ Mira Magica gekauft. Da mir das eBook so sehr gefiel, wollte ich es unbedingt als Print mit Signierung haben. 😀

Jannes und Michael … danke für die tolle und lustige Lesungszeit!!!

Im Anschluss sollte es eigentlich in die Halle 4 zu Lily Konrad und Susanne Esch gehen. Aber nicht ohne Zwischenstopp beim

Schattenwelt-Report

Ist das Regal nicht ein Traum? *schmacht*

Tja, und dort blieben wir dann doch ein bisschen hängen.

Jennifer Jager hatte Geburtstag und bekam einen tollen Geburtstagskuchen. Und wer mischte sich gleich mal mit unter die Gratulanten? Yasmin von Die Rabenmutti.

Und hier darf ich euch die Gewinnerin des Indie-Autor-Preises 2015 vorstellen.

Farina de Waard

Yasmin und ich haben es uns natürlich wieder nicht nehmen lassen ihr zu gratulieren.

Und ich hab mich sehr gefreut sie mal live kennenzulernen. Farina ist wirklich eine sehr sympathische und auch lustige Autorin. *grins*

1. Platz Jurypreis
Farina de Waard: Zähmung – das Vermächtnis der Wölfe (Band 1)

Buchtitel-Zähmung

Tyarul – Grausame Unterdrückung prägt die fremde Dimension, von der wir nichts wissen. Sina wird erst mit ihrem Schicksal und der mittelalterlichen Welt konfrontiert, als die Tyrannin sie entführen lässt. Kann sie entkommen und ihre Magie zähmen?

Jurybegründung:
Es ist High-Fantasy, die Raum für die Fantasie der Leserin oder des Lesers lässt. Die goldene Regel: »Show, don’t tell!« wurde von Farina de Waard gekonnt beherzigt.  Spannung durchzieht den Text ab der ersten Seite und macht die Leser neugierig auf das, was da kommt und was der Hauptperson alles widerfahren wird.
Inhalt, Gestaltung und nachhaltiges Marketing – bei »Zähmung« von Farina de Waard lesen und erleben wir ein stimmiges und spannendes Gesamtkonzept.

(Quelle: Indie-Autor-Preis)

So, nun aber endlich ab zu Lily und Susanne!

Tja, das dachte ich mir so. *lach* Unser Weg führte uns am Stand von

APP

vorbei. Und daran einfach vorbeilaufen? Neeeee!

Ein kleiner Plausch mit Anya Omah und Don Both musste einfach drin sein. Und das tollste – womit ich überhaupt nicht gerechnet habe: als die beiden hörten, dass ich Bloggerin bin fragten sie mich sofort ob ich nicht von jeder ein Buch haben wolle. *freu* Ist doch wohl klar, dass ich da nicht nein gesagt habe. Die Auswahl überließ ich dann den Süßen. *grins* Damit sie in Ruhe aussuchen konnten, hab ich die Bücher dann später erst abgeholt. 😀

Lily Konrad und Susanne Esch beim Titus-Verlag

Nun aber endlich ab zu Lily und Susanne. Und ob ihr´s glaubt oder nicht. Ich hab es tatsächlich geschafft!!!

Und was hab ich vergessen vor lauter Aufregung und Freude? Das FOTO!!! *heulllll* Ich werd echt bekloppt. *grml*

Naja, wenigstens haben wir uns echt toll unterhalten. Und Lily? Was hat sie gemacht? Mir gleich mal ihre beiden Bücher „Was andere nicht haben“ und „Staub von den Sternen“ in die Hände gedrückt. Ja, okay. Es war ja auch so ausgemacht. 😀 Dass die beiden aber so dick sind, damit hab ich nicht gerechnet. Na da kann ich ja wieder ´ne Weile in Lily´s Geschichten abtauchen. *freu*

 

Bevor ich euch jetzt weiter mit Bildern bombardiere habe ich mich entschlossen, den Freitag in zwei Teile zu splitten. Seid also gespannt wie es bei mir weiterging. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu