Blut um Mitternacht

Ich bekam den ersten Teil der „Blut um Mitternacht„-Reihe im Laufe einer Blogtouranfrage von Petra Teske.

Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte war ich mehr als neugierig was die Autorin sich hat einfallen lassen. Warum? Hallo! Es geht um Vampire!!!

Und ich wurde absolut nicht enttäuscht!

Das Buch beginnt schon sehr spannend mit der Geschichte um Claire – Claire Martens, die Hauptprotagonistin.

Claire ist eine total liebenswerte, ehrliche und herzliche Person. Ich habe sie von Anfang an in mein Herz geschlossen. Bei dem ganzen Mist was sie mitmachen musste, hätte ich sie gern so manches Mal einfach in den Arm nehmen wollen.

Aber irgendwann soll es doch tatsächlich für sie bergauf gehen. Sie bekommt eine neue, viel verheißende Arbeitsstelle. Wo? In der Villa, welche Julien gekauft und saniert hat. Julien – der zweite Hauptprotagonist. Doch wer ist er?

Bis weit über die Hälfte des Buches erfährt der Leser nicht, was oder wer sich hinter Julien´s Person genau steckt. Man kann nur Vermutungen anstellen.

Julien hat eine Anziehungskraft auf Claire, der sie sich einfach nicht entziehen kann. Aber auch Julien kann sich Claire nicht entziehen – so sehr er es auch versucht.

Trotz einiger Hürden entwickelt sich eine wundervolle, nicht ganz einfache Liebesgeschichte die mich einfach träumen ließ.

Petra hat einen flüssigen, bildlichen Schreibstil und hat mich damit total gefesselt.

Auch das Cover passt total zur Geschichte, und hat mich – bevor ich diese kannte – schon neugierig gemacht. Das Mystische passt einfach. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu